Herzlich willkommen beim SPD-Ortsverein Bischofswerda und Umgebung

Vorsitzende Anja Hennersdorf

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich begrüße Sie recht herzlich auf unserer Webseite.

Die SPD in der Region Bischofswerda lebt von ihren aktiven und engagierten Mitgliedern. Egal ob die Schulwegsicherheit der Kinder vor der Grundschule Süd, die neue Kita-Konzeption für Bischofswerda oder die Unterstützung von Feuerwehren und Vereinen, wir setzen uns für Ihre Belange ein.

Lernen Sie uns kennen und machen Sie mit. Gemeinsam gestalten wir das Miteinander in Bischofswerda und den umliegenden Gemeinden. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht.

Unsere Mitgliederversammlungen finden in der Regel alle zwei Monate zu einem bestimmten politischen Thema in unserem SPD-Büro in der Hans-Volkmann-Str. 1 in Bischofswerda statt. In den jeweils anderen Monaten treffen wir uns zu einem politischen Stammtisch. Sie sind herzlich eingeladen.

Außerdem ist unsere Büro jeweils montags und freitags besetzt, hier können Sie Ihre Anliegen vorbringen oder sich vorab gezielt mit einem Abgeordneten verabreden.

Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Facebookseite: https://www.facebook.com/SPD-Ortsverein-Bischofswerda-u-U-355523441460/

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Ortsvorstand

 

31.07.2019 in Allgemein

"Goodbye Elterntaxi"

 

Der Auto Club Europa, ACE war heute frühmorgens am 31.07.19 vor zwei Bischofswerdaer Kitas im Rahmen der Clubaktion "Goodbye Elterntaxi" im Einsatz. Mit dabei Oberbürgermeister Holm Große, Staatssekretär Stefan Brangs SPD, die Juristin Anja Hennersdorf Landtagskandidatin SPD sowie Mitarbeiter von Polizei und Ordnungsamt. Großes Kompliment den Eltern, die sehr engagiert Verkehrssicherheit vorleben. (Quelle: Ilko Keßler)

 

13.07.2019 in Landespolitik

Landtagswahl 2019

 
Unsere Kandidatin Wahlkreis 52 https://kandidatencheck.mdr.de/?kandidat=6569&wahlkreis=52

Unsere Kandidatin Anja Hennersdorf Wahlkreis 52, auf geht`s! Mit Mut, Herz und Verstand in eine gute Zukunft - modern, solidarisch und nachhaltig. Es geht nur gemeinsam, darum Erst- und Zweitstimme der SPD! https://kandidatencheck.mdr.de/?kandidat=6569&wahlkreis=52

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/anja-hennersdorf

 

31.05.2019 in Wahlen

Stadtratswahl

 

Die Kandidaten der SPD Bischofswerda u.U. möchten sich bei allen Wählerinnen und Wählern bedanken, welche uns mit Ihrer Stimmen auch Ihr Vertrauen schenkten. Wir werden im Stadtrat Bischofswerda mit einem Stadtrat vertreten sein und uns auch weiterhin für Ihre Belange einsetzen.

Ihr Ortsverein 

 

26.04.2019 in Kommunales

Stadtratswahl am 26.Mai

 

Progammatische Ziele der SPD - Stadtratskandidat*innen,

Seit der politischen Wende haben die Menschen in der Stadt Bischofswerda u.U. strukturelle Veränderungen mit teilweise tiefen Einschnitten bewältigen müssen.  Aber es gab auch positive Entwicklungen, dazu zählen infrastrukturelle Verbesserungen, attraktive Wohngebiete und die Gewerbegebiete, alles Voraussetzungen dafür, dass Bischofswerda auch zukünftig seinem Ruf als attraktives Mittelzentrum im Landkreis Bautzen und „Tor zur Oberlausitz” gerecht wird.

Die SPD Bischofswerda u.U. stellt mit Ihrem Programm konkrete Forderungen, Ideen und Vorschläge für die weitere Entwicklung der Stadt zur Diskussion.

Arbeit, Wirtschaft und Verkehr:

Die Bedeutung der digitalen Infrastruktur steht der Verkehrsinfrastruktur heute nicht mehr nach. 5G an jeder Milchkanne ist für uns nicht nur ein Wahlspruch. Es ist existenziell für die Unternehmen. Hier wurde, auch mit unserer Unterstützung, bereits einiges auf den Weg gebracht. Diesen Weg gilt es konsequent zu Ende zu gehen. Ein gefordertes Verkehrskonzept sowie ein realisierbares Quartierskonzept zur Belebung der Innenstadt steht auch auf unserer weiterführenden Agenda.

Da klassische Dienstleistungsbetriebe und klein- und mittelständischen Unternehmen dominieren und da nur marginal gewerkschaftliche und tarifliche Bindungen vorhanden sind stellen wir als SPD folgende Forderungen zur Diskussion:

  • Öffentliche Vergabepolitik nur an Unternehmen mit Tarifbindung,
  • auch stellen wir uns  gegen das sogenannte Outsourcing Prinzip von kommunalen Pflichtaufgaben,
  • wir waren und sind gegen  Änderungen von tariflichen zu außertariflichen Arbeitsverträgen gerade im kommunalen Bereich,
  • im Kontext der  Wirtschaftsförderung wollen wir eine weitere Lockerung der Gebühren in der Sondernutzungssatzung im Hinblick auf die Förderung von Arbeit und Handel in der Innenstadt erreichen,
  • Einführungen von Sozialtarifen bei kommunalen Versorgungsbetrieben.

Sicherheit

Die SPD stellt hier folgende Forderungen zur Diskussion:

  • Einwirken auf die Stadtverwaltung zur besseren technischen Ausstattung in den Bereichen der Freiwilligen Feuerwehr,
  • Verbesserung der personellen Ressourcen für präventive Maßnahmen von Sozialarbeit.

Medizinische Versorgung

Die SPD stellt hier folgende Forderungen zur Diskussion:

  • die wohnortnahe medizinische Versorgung aller Bürger ist uns ein wichtiges Anliegen. Dabei muss auch über Ansiedlungsanreize und Unterstützungsmöglichkeiten diskutiert werden,
  • einer weiteren Ausdünnung der Oberlausitz-Kliniken des  Krankenhaus Bischofswerda, ein Dauerbrenner in der medizinische Versorgung Vorort, stellen wir uns entgegen.

Kita, Schulen und Bildung, Familie

Die SPD stellt hier folgende Forderungen zur Diskussion:

  • vom „Gute Kita Gesetz“ zur Beitragsfreiheit,
  • wir unterstützen den Volksantrag des Bündnisses „Gemeinschaftsschulen in Sachsen“ für Chancengleichheit in der Bildung,
  • wir setzen uns für den Erhalt der Bildungslandschaft von der Grundschule über die Mittelschule, Gymnasium bis hin zur Berufsfachschule in Bischofswerda, ein;
  • Einführung einer Familiencard für alle öffentliche Einrichtungen. (Nachlässe, etc.)

Kulturbereich und Tourismus:

Die SPD befürwortet und unterstützt Zuschüsse im kulturellen wie auch touristischen Bereich. Absenkungen darf es nicht geben. Wo eine Anhebung der Zuschüsse zur Existenz-oder Qualitätssicherung nötig ist, werden wir diese einfordern. Eine angemessene, mindestens tarifliche Bezahlung der Beschäftigten sehen wir als Pflicht an. Eine reale Abwägung der kulturellen Konzepte Kreiskulturhaus und des König-Albert-Saal wird weiterhin Bestandteil unserer Arbeit sein.

Es ist deine Stadt!

 

19.04.2019 in Landespolitik

"Schule-Heute und Morgen"

 

Sabine Friedel war am 16.04. 19 zu Gast der SPD Bischofswerda u.U. im örtlichen Berufsbildungswerk der sächsischen Wirtschaft. "Schule-Heute und Morgen", befördert Schule notwendiges Wissen und Fähigkeiten, um in unserer Gesellschaft zurecht zu kommen? Die langjährige Landtagsabgeordnete und Bildungsexpertin war zu dieser Thematik mit den Teilnehmer*innen zu einer konstruktiven Gesprächsrunde zusammengekommen.

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von websozis.info