Die Haushaltsanalyse - Kritik und Lob des SPD - Ortsvorstandes

Veröffentlicht am 05.04.2021 in Allgemein

Folgende Punkte des Haushaltsplanes sind derzeit als sehr strittig anzusehen und müssen nachgebessert werden:

  • der derzeitige Plan beinhaltet nicht die Verluste durch die Corona – Krise, Gewerbe- und Einkommenssteuer sind viel zu hoch angesetzt, es ist mit ca. 15-20 % Verlust zu rechnen,
  • Personalkosten sind zu gering angesetzt, Grund:  um die Handlungsfähigkeit der Stadt im IT Bereich und die Umsetzung des Digitalpaktes an Schulen nicht zu gefährden,
  • das Thema Gebühren für Dienst- und Sachleistungen der Feuerwehren muß auf die Tagesordnung.

Folgende Punkte der Nachbesserung durch die Konsolidierungsmaßnahmen sind fraglich und bis dato handwerklich schlecht gemacht:

  • zur Thematik Erhöhung der Nutzungsentgelte (Freibad, Bibliothek, Sondernutzungen und Standgebühren): Was soll hier bitte noch erhöht werden? Bischofswerda ist ohnehin bereits "teuer",
  • Zur Gebäudeunterhaltung und "Fortschreibung Gebäudekonzeption", bis heute gibt es keine offizielle Gebäudekonzeption. Wie wurde hier der Finanzbedarf abgeschätzt?,
  • Grundsteuer B: Anpassung des Hebesatzes von 420 % an den Nivellierungshebesatz von 427,5 %, es ist eine Motivation nur für die Verwaltung im Kontext der Schlüsselzuweisung, die mit der Wirtschaft also nichts zu tun hat, 
  • Elternbeiträge: Verbesserung des Betriebskostendeckungsbeitrage, Nein, zur Erhöhung. Grund: Familien mit kleinen Einkommen besser unterstützen. Das Ziel bleibt mit der SPD: Bischofswerda - Beitragsfrei nach dem Berliner Modell.

Folgende Punkte zeigen eine positive Bilanz des Haushaltsplanes aus Sicht der SPD:

  • die Pflichtaufgaben der Stadt können bei dem vorgestellten Haushaltsvolumen ohne Einschränkungen umgesetzt werden,
  • bei Aus- und Fortbildung wurde kein Rotstift angesetzt,
  • geplante Investitionen, Halle Wesnitzsportpark, Gerätehaus FFW, Sanierung der Spielplätze, Ersatzneubau Schule, Haus der Generationen, Waldbühne, Digitalpakt etc. sind finanzierbar,
  • Erschließungskosten für das Gewerbegebiet Nord sind über den Kassenkredit abgedeckt, wichtig im Kontext der Ansiedlung LUA ,sowie für die weitere städtebauliche Entwicklung zu einem Mittelzentrum.

https://www.saechsische.de/bischofswerda/bischofswerda-haushalt-doppelhaushalt-2021-2022-debatte-fraktionen-spd-cdu-afd-fdp-bfb-5411789-plus.html

Die Stadt Bischofswerda will unter anderem in das Gewerbegebiet Nord 2 (o.l.), den Offenen Treff B 28 (o.r.), die Wesenitzsporthalle (u.l.)und das Kulturhaus
investieren.

 
 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

14.09.2021 17:46 JETZT SCHON WÄHLEN! PER BRIEFWAHL.
WÄHLE SPD – PER BRIEFWAHL! Du möchtest bei der Bundestagswahl 2021 Deine Stimme per Briefwahl abgeben? Kein Problem: Wir erklären Dir hier den Ablauf. Beantrage jetzt schon die Briefwahl! Bei der Bundestagswahl 2021 geht es um alles. Denn in den 2020er Jahren stellen wir die Weichen für die Zukunft. Olaf Scholz und die SPD wollen

12.09.2021 20:47 41% ZUSTIMMUNG! SCHOLZ ÜBERZEUGT IM KANZLER-TRIELL.
Olaf Scholz führt nach zwei TV-Diskussionen. Auch die Mehrheit der Zuschauerinnen und Zuschauer von ARD und ZDF hat er überzeugt. Vier Gründe, warum er der beste Kanzler für Deutschland ist: Weil er sich für Respekt in der Gesellschaft einsetzt. Olaf Scholz steht für eine stabile, sichere Rente und für einen Mindestlohn von 12 Euro. Weil er

10.09.2021 06:43 Kanzler für Deutschland: Wer Scholz will, wählt SPD
Kanzler für Deutschland: Wer Scholz will, wählt SPD SPD präsentiert die finale Großflächenplakatwelle für den Bundestagswahlkampf in Düsseldorf. „Kanzler für Deutschland“– das steht auf den neuen Großflächenplakaten der SPD, die ab nächster Woche im ganzen Land hängen werden. Anknüpfend an die bisherigen Wahlkampf-Motive, ist auch das neue, finale Plakat im SPD-Rot gehalten und trägt ein

08.09.2021 14:24 OLAF SCHOLZ – „EIN AUFBRUCH IST MÖGLICH“
Letzte Plenardebatte vor der Wahl im Deutschen Bundestag, Bilanz und Ausblick. Vizekanzler Olaf Scholz unterstreicht den Wert von Zusammenhalt für das Land – und beschreibt die Grundlagen für eine gute Zukunft. In der letzten Sitzungswoche des Deutschen Bundestages müssen die Abgeordneten noch das Ergebnis des Vermittlungsausschusses für die Garantie auf Ganztagsbetreuung an Kitas und Schulen

Ein Service von websozis.info