Herzlich willkommen beim SPD-Ortsverein Bischofswerda und Umgebung

Vorsitzende Anja Hennersdorf

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich begrüße Sie recht herzlich auf unserer Webseite.

Die SPD in der Region Bischofswerda lebt von ihren aktiven und engagierten Mitgliedern. Egal ob die Schulwegsicherheit der Kinder vor der Grundschule Süd, die neue Kita-Konzeption für Bischofswerda oder die Unterstützung von Feuerwehren und Vereinen, wir setzen uns für Ihre Belange ein.

Lernen Sie uns kennen und machen Sie mit. Gemeinsam gestalten wir das Miteinander in Bischofswerda und den umliegenden Gemeinden. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht.

Unsere Mitgliederversammlungen finden in der Regel alle zwei Monate zu einem bestimmten politischen Thema in unserem SPD-Büro, bei der AWO Neumarkt 12, in Bischofswerda statt. In den jeweils anderen Monaten treffen wir uns zu einem politischen Stammtisch. Sie sind herzlich eingeladen.

Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Facebookseite: https://www.facebook.com/SPD-Ortsverein-Bischofswerda-u-U-355523441460/

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Ortsvorstand

 

03.01.2021 in Allgemein

SPD Stadtrat geht mit guten Beispiel voran

 

Mehrere Pflegeeinrichtungen im Landkreis Bautzen suchen derzeit öffentlich nach Unterstützung. Die Bereitschaft zu helfen ist groß. Der Aufruf, der vergangene Dezemberwoche in Bischofswerda veröffentlicht wurde, wendet sich an Freiwillige. Diese können ehrenamtlich sich  beim Diakonie-Pflegeheim "Zur Heimat" und im Seniorenwohnhaus "Am Belmsdorfer Berg" der Oberlausitz Pflegeheim und Kurzzeitpflege Gesellschaft (OLPK) melden, um die Bewohner zu betreuen, bei den Mahlzeiten zu helfen etc. und damit das Personal zu entlasten. Unser Stadtrat Sven Urban ging mit gutem Beispiel voran und fährt seitdem ehrenamtlich den Essenbring- und Holdienst für das Hospitz und die Kindertagesstätte der Diakonie.

 

06.12.2020 in Allgemein

Aktuelles

 

Der Ortsverein wünscht eine schöne Weihnacht und kommen Sie gut in das "Neue Jahr".

 

10.11.2020 in Kommunales

Gedenktag zu den Novemberpogromen

 
eigene Quelle

Es bleibt unsere Verantwortung, die Erinnerung mit Leben zu füllen. So gedenken wir am heutigen Tag im Stillen, mit großer Anteilnahme und kritischem Blick an die Pogrome vom November 1938. Wir halten die Erinnerung hoch, damit hoffentlich niemand vergisst, wie dankbar wir für den Frieden und die Gemeinschaft sein sollten. Unser Stadtrat Sven Urban hat als Lektor in der Christuskirche die Predigt zum Gedenkgottesdienst gehalten. Hier ein Ausschnitt aus der Predigt: 

"Einander begegnen, voneinander lernen, miteinander handeln, um so manches zu verwirklichen, was in unserer Gesellschaft noch aussteht: damit niemand wegen seiner Herkunft oder Religion bei uns benachteiligt oder diskriminiert wird, damit Flüchtlinge hier eine neue Heimat finden und an Leib und Seele aufatmen können, damit Gottes Reich der Gerechtigkeit und des Friedens unter uns spürbar wird. Die Wunde der brennenden Synagogen und noch schlimmer: der vielen Ermordeten wird bleiben, aber Neuanfänge, in denen neues Vertrauen wachsen kann, …..die sind möglich. 

Ich bin anders – Du bist anders, aber wir alle sind Kinder dieser Welt! …."

 
 

27.07.2020 in Allgemein

Demonstrationen an der B 96

 

Immer Sonntags versammelt sich eine Art Mini Pegida an der B96. Anja Hennersdorf, 43 Jahre alt, Juristin und Vorsitzende des SPD-Ortsverbandes Bischofswerda, schaut sich jede Woche die B-96-Proteste an. "Ich weiß dann nicht, ob sie es nicht besser wissen, nicht besser wissen wollen – oder ob sie bewusst lügen", sagt Anja Hennersdorf.  Einzelne Rechtsextremisten und Verfassungsfeinde versuchen, einen Anschluss an die bürgerliche Mitte herzustellen mit Ihrer Teilnahme an den Protesten an der B96. Wir brauchen mehr  viel mehr Gespräche und Aufklärung im Bereich des Rechtsextremismus. Und "Nein" die Proteste an der B96 sind keine Lichterketten in Anlehnung an die Wendezeit an der ehemaligen f6. Den gesamten Artikel lesen Sie hier: https://www.zeit.de/amp/2020/31/b-96-demonstration-corona-massnahmen-weigsdorf-koeblitz-sachsen

 

08.05.2020 in Allgemein

8. Mai "75 Jahre Kriegsende"

 

Als Vertreter des Ortsvereins der SPD Bischofswerda heute zum stillen Gedenken, am 8. Mai im kleinen Kreis, dankbar teilgenommen. https://www.facebook.com/Bischofswerda/videos/2338764106225894/

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

Ein Service von websozis.info